Converted – Überwindungen Der Blogbeitrag zu Converted 1.3.

Die dritte Bookisode von Converted betrifft ein Thema, in dem es – wie der Titel schon sagt – um Überwindungen geht.
Hier vor allem um die Überwindung, jemandem zu helfen, für den man zweifelhafte Gefühle hegt, beziehungsweise jemandem, von dem man weiß, dass er einen verraten wird.

In jener Episode betrifft das Cian.

Wie wir bereits erfahren durften, haben Áine und Cian eine gemeinsame Vergangenheit, auf die sie zurückblicken können. Eine Vergangenheit, die am Ende mehr Probleme als schöne Erinnerungen brachte.

Die letzte Episode zeigte uns, dass sich Cian dem Bösen anschloss. Oder besser gesagt: Er schloss sich Harlow an, einem Dämon, der die Welt in die Apokalypse ziehen möchte.

Wieso, weshalb oder warum dies geschah, dies blieb offen. Nun, in der neuen Episode werden die Hintergründe darüber beleuchtet. Was geschah mit Cian? Warum schloss er sich gerade Harlow an? Schließlich gibt es eine Menge reiner Dämonen, die zwar Harlow unterstehen, aber nicht unbedingt seine rechte Hand darstellen.

In jener Episode gerät Cian in Schwierigkeiten. Ein anderer Dämon verletzt ihn so schwer, dass er dem Tode geweiht ist, sofern ihm niemand hilft. Das Problem: Die einzigen, die es tun könnten, sind die Konvertierten. Und bis auf Áine hat Cian wirklich bei niemandem einen Stein im Brett.

Deshalb werfen wir in jener Episode ebenfalls einen Blick auf den inneren Konflikt, der vor allem in Graeme herrscht. Noch vor kurzer Zeit wollte Cian ihn umbringen – doch durch Cians schwere Verletzung ist Graeme nun gezwungen, sich zu fragen, ob er dem Jungen helfen will. Oder: Ob er Áine helfen will.

Dabei geht es Graeme gar nicht wirklich um Cian und seine Tat per se, er macht sich auch Sorgen um Áine, wie wir in der letzten Episode herausfanden. Denn letztlich kann man ihn nicht gerade als großen Cian-Fan betrachten.

Am Ende des Tages wird ein schreckliches Geheimnis aufgedeckt, das Graeme zum Handeln zwingen wird. Aber in welche Richtung?

Wie bereits oft erwähnt, spielt das Buch Anfang der 2000er. Und ich versuche immer mal wieder ein wenig Information auch über die damalige Zeit in die Geschichten hereinzubringen. Wir kennen Klapphandys, Klingeltöne und auch die ersten, richtigen Probleme, die die Freiheit des Internets hergab und die oftmals die Teenager von damals betrafen.

Wenn ich an die 2000er Jahre zurückdenke, so erinnere ich mich an ein Thema, was ziemlich lange Thema diverser Nachrichten gewesen ist:

Das illegale Herunterladen von CDs und das Brennen solcher Alben.
Ob die Warnung im Fernsehen oder auch in Zeitschriften kam, man wurde andauernd gebeten, das Urheberrecht zu schätzen und auch an die Warnungen erinnert, was passiere, wenn dies nicht passierte. Jeder, der zu dieser Zeit aufwuchs und nur ein Taschengeld vorweisen konnte, weiß mit Sicherheit noch, wie teuer teilweise Maxi-CDs waren, bei denen man zwei oder drei Lieder wiederfinden konnte.  Ich selber erinnere mich, wie leer meine Geldbörse am Ende des Monats gewesen ist, wenn ich erst mal auf VIVA, MTV und Co. die neuesten Musikvideos gesehen habe…Da das Internet seinen Weg immer mehr in das Leben der Leute bahnte, war das natürlich die perfekte Basis für illegale Downloads. Genau aus diesem Grund habe ich das Thema kurz angeschnitten, auch weil dies früher so oft ein Thema gewesen ist. Vor allem, da gerade Áine besessen von Musik ist und eher eine Person ist, die eine „Schwamm-Drüber-Denkweise“ an den Tag legt, während Kat eine sehr ehrliche Person ist, die Regeln achtet und arge Probleme hat, wenn andere das nicht tun.

Nun gut, ich hoffe, euch gefällt die neue Bookisode, mir hat sie Spaß gemacht zu Schreiben.

Episode 1.4., auch „Verrat“ genannt, wird voraussichtlich erst um Frühjahrsbeginn erscheinen.

Eure Pola


Converted 1.3. Überwindungen

Converted 1.3. Überwindungen im Handel!