Converted: Entscheidungen – Der Blogbeitrag zu Episode 2

Hallo ihr Lieben,

wie ihr gesehen habt, ist Episode 2 der Converted-Reihe ab dem 18. Dezember 2018 offiziell im Handel erhältlich.

Wie gewöhnlich folgt deshalb mein Blogbeitrag 😉

Im zweiten Teil meiner neuen Buchserie wollte ich vor allem ein wenig stärker auf die Beziehung zwischen Áine und ihrem Exfreund Cian eingehen – oder besser gesagt, auf ihre Vergangenheit.
Wie wir gen Ende des ersten Bandes erfuhren, steht Cian im Verdacht, Graeme attackiert zu haben.
Natürlich ist dies für Áine erst einmal ein Schock, der nur schwer zu verdauen ist, doch das, was sie danach über erfährt, reißt ihr den Boden unter den Füßen weg.

Mir war es wichtig, die Charaktere und auch ihre Vergangenheit diesmal ein bisschen stärker vorzustellen. Während Áine im ersten Teil sehr taff wirkte, so zeigt sie sich im zweiten Teil deutlich verletzbarer. Es wird offensichtlich, wie einsam sie eigentlich war und dass sie sich – genauso wie auch Kat – wünscht, zu irgendjemandem dazuzugehören. Áines verletzliche Seite wird im zweiten Teil eine große Gewichtung zugemessen. Hinter ihrer kämpferischen Art steckt eine sensible Seite. Während Kat ihre auslebt, so versteckt Áine sich oft hinter ihr und es wird nicht oft deutlich erkennbar, wie viel Herz eigentlich in ihr stecken kann.

Außerdem lernen wir weiteres über Graemes Beziehung zu Áine. Sein Beschützerinstinkt ist ihr gegenüber besonders stark ausgeprägt. Seine Handlungen sind stets durchdacht und doch agiert er gerade bei Áine des Öfteren weniger rational als er es gewohnt ist – und vielleicht auch mehr als ihm lieb ist. Wieso das so ist, wird in den kommenden Episoden deutlicher, versprochen.

Auch über Luke und dessen Vergangenheit lernen wir etwas. Besonders Graeme zeigt eine klare Kante, was seine Zukunft betrifft, und doch wird auch in dieser Beziehung wieder deutlich, wie stark Graemes Verlangen danach ist, die Welt vor dem Abgrund zu bewahren.
Obschon er ein Dämon ist, möchte er die Welt erhalten und die Balance bewahren.
Es wird schnell klar: Graeme ist zwiespältiger als man annehmen könnte. Auch er ist von einer geheimnisvollen Vergangenheit umgeben, hat Dinge erlebt und erfahren. Was für Dinge ihn prägten, nun, das werde ich später preisgeben. Ein bisschen Spannung muss schließlich erhalten bleiben 🙂

Was Kat betrifft so setzt sie sich in dieser Episode ihren Ängsten aus. Ihr wird zum ersten Mal das richtige Ausmaß ihrer Kraft bewusst. Für sie eine absolute Neuheit, denn im Grunde empfindet sie ihre Kraft als Bürde, etwas was sie ablegen möchte. Gen Ende wird deutlich, dass – obwohl Áine und sie so verschieden sind – die beiden Mädchen viel gemein haben und einander respektieren und vertrauen – obschon sie sich noch nicht lange kennen. Die zarte Bande der Freundschaft ist also vorhanden.

Vielleicht ist es im vornherein schwer zu sehen, doch der Converted – Entscheidungen hat einige wichtige Wege für die kommenden Episoden geebnet. Jene Dinge, die die Charaktere erfuhren werden sie eine ganze Weile weiter beschäftigen. Denn am Ende führt es sie zu ihrem Endgegner. Und am Ende entscheiden ihre Handlungen darüber, ob sie die Prophezeiung erfüllen und die Erde retten werden oder ob Harlow über sie gewinnt und die Hölle geöffnet wird und alles verschlingt, was wir kennen und lieben.

Eure Pola